Maltechniken

Ich nutze unterschiedliche Techniken, um meine Illustrationen zu erstellen. Ich arbeite zwar größtenteils mit Markern, die entweder auf Alkohol oder auf Wasser basieren, liebe es allerdings auch mit Acrylfarben zu arbeiten. Meine digitalen Zeichnungen erstelle ich mithilfe einer App auf meinem IPad. Skizzen entstehen aber meist erst auf dem Papier und werden dann von mir digital überarbeitet. Was ich am digitalen Zeichnen so liebe ist, dass man seine Fehler immer verbessern kann. Nichts verwischt versehentlich und jede falsch gesetzte Linie kann korrigiert werden. Das heißt allerdings nicht, dass traditionelle Zeichnungen dem Nachstehen. Gerade der Fakt, dass viel Konzentration und Geduld, sowie eine ruhige Hand gefordert sind, sorgt dafür, dass das Zeichnen auf Papier ordentlich Spaß macht. Ich arbeite grundsätzlich nicht viel mit Referenzen, sondern entwickle eigene Ideen und setze diese, so gut wie es eben geht, um. Teure und hochwertige Zeichenutensilien sind neben Süßigkeiten und meiner Tollpatschigkeit übrigens meine größte Schwäche. Laufe ich an einem Künstlerbedarf vorbei, kann ich nicht anders, als hineinzugehen und mit neuen Materialien heraus zu spazieren. Diese werden wiederum direkt zu Hause ausprobiert und helfen dabei, eine neue Illustration zum Leben zu erwecken.