Hashtags auf Instagram nutzen

Strategisch mehr Reichweite erzielen durch Hashtags

Hashtags in Instagram Stories:

Instagram Marketing hat es wirklich in sich. Mittlerweile ist es wirklich schwierig geworden, durch reines Posten Reichweite aufzubauen. Ohne professionelle Instagram Betreuung kann es eine Herausforderung sein, Ihr Konto zum Wachsen zu bringen. Zum Glück gibt es ein paar einfache Kniffe, mit denen Sie und Ihre Inhalte mehr Leuten angezeigt werden können. Einer davon ist die Verwendung von Hashtags in Beiträgen und auch in Instagram Stories.

Ja, auch in Instagram Storys können Sie Hashtags verwenden. Über diese Hashtags werden die Storys in den benutzten Hashtags gefeatured. Sie können sie ganz einfach verwenden. Hier gibt es zwei Optionen: Sie haben die Möglichkeit, sie normal über das Text Tool einzufügen oder den extra von Instagram zur Verfügung gestellten Hashtag Story Sticker verwenden. Entschieden Sie sich für letztere Variante, sollten sie sich auf ein einziges Hashtag beschränken. Nutzen Sie wiederum das Text Tool, können theoretisch unendlich viele Hashtags eingefügt werden. Es ist jedoch mittlerweile erprobt, dass Instagram nur auf die ersten 1 bis 5 Hashtags anspringt. Meistens sind es sogar nur die Ersten zwei oder drei. Deshalb sollten Sie sich am besten auf ein bis drei Hashtags beschränken. 

Mittlerweile scannt Instagram vermutlich sogar die Textgröße der Hashtags. So überprüft Instagram, wie relevant der Hashtag für Ihre Story ist. Ein Hashtag sollte immer gut lesbar sein und auf keinen Fall versteckt werden. Hier gelten natürlich auch die normalen Regeln für Hashtags: Ihre Story sollte zu dem Hashtag passen. Sonst sprechen Sie nicht Ihre Zielgruppe an oder Ihr Content wird übersprungen.

Hashtags in Instagram Beiträgen:

Unter Beiträgen können Sie Hashtags ergänzen. Diese können direkt in die Beitragsbeschreibung geschrieben werden oder als extra Kommentar unter dem Beitrag verfasst werden. Wo die Hashtags stehen ist dabei für Instagram irrelevant. Das können Sie individuell für sich entscheiden. Die maximale Anzahl an Hashtags ist auf 30 Stück begrenzt. Ich empfehle immer, diese Begrenzung auszureizen, da dass für mehr Impressionen des Beitrags sorgt. 15 Hashtags sind hierbei das absolute Minimum.

Eigene Hashtags:

Jede Marke oder jedes Unternehmen sollte zwei bis drei eigene Hashtags etablieren, unter denen Beiträge gefunden werden können, die sich exakt aufs Unternehmen beziehen. Diese Hashtags haben wiedererkennungswert und helfen Kunden oder Followern dabei, sich über den Betrieb zu informieren und selbst Material bereitzustellen.

Kleine Hashtags / Nischenhashtags:

Zwar erzielen Sie über kleine Hashtags nicht so viele Impressionen, jedoch macht die Nutzung dieser definitiv Sinn. Kleine Hashtags können schnell dominiert werden. Dadurch werden Sie auch nach Monaten noch unter den Top Ergebnissen gefunden und profitieren davon. Kleine Hashtags zu verwenden ist wie eine Langzeit Investition. Zwar langsam aber relativ sicher und ergebnisreich.

Mittlere Hashtags:

Mittlere Hashtags sind das Zwischending zwischen Impressionen und Ergebnissen über längere Zeit. Von diesen sollten Sie viele benutzen. Sie verschwinden nicht so schnell im Meer von Beiträgen wie bei großen Hashtags, aber erzielen auch mehr sofortige Ergebnisse als bei kleinen Hashtags. 

Große Hashtags:

Große Hashtags sollten Sie ebenfalls verwenden. Zwar werden Sie bei diesen nur für kurze Zeit gesehen, bekommen aber wegen der hohen Nutzerzahl der Hashtags sehr viele Impressionen in dieser kurzen Zeit. Sie sollten jedoch nicht den Großteil der Hashtags ausmachen. Ich empfehle immer, diese Hashtags sparsam aber strategisch einzusetzen. Es ist schwierig, einen Beitrag unter einem großen Hashtag zu posten und diesen dann zu dominieren. Deshalb ist der Erfolg bzw. die Ergebnisse die über große Hashtags erzielt werden kurzlebig aber effektiv.